Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0062aa0/lib/classes/forum_class.php on line 154

Umweltbildung

Was wollen wir?

Das Beziehungsnetz zwischen Natur, Umwelt, Menschen und Technik birgt zahlreiche Konflikte in sich. Der Rückgang der Pflanzen- und Tierarten, Klimaveränderungen, der Verlust der Bodenfruchtbarkeit, die Verknappung der Süßwasserquellen, die Verschmutzung der Weltmeere, die Verbreitung von Armut in vielen Regionen der Erde, um nur einige aufzuzählen, zeigen, dass die Biosphäre Schaden nimmt unter dem Einfluss von Menschen und Technik. Dabei entfremden sich die Menschen immer weiter von Natur und Umwelt, was sich u.a. in gedankenlosem Umgang mit den Ressourcen, der Unkenntnis ökologischer Zusammenhänge, dem Verlust eines verantwortungsvollem Weltbildes, der Beeinträchtigung der Lebenschancen jetziger und kommender Generationen, dem Verlust der sozialen Bindungen äußert.
Umweltbildung, wie wir sie verstehen, setzt hier an.
Wir wollen
" Informationen über das Beziehungsnetz von Natur, Umwelt, Menschen und Technik vermitteln
" Konflikte im Beziehungsnetz darstellen
" nachhaltige Lösungsmöglichkeiten anbieten und Wege der Umsetzung aufzeigen
" politisch aktive und selbstbewusste Bürger heranziehen


Wie setzen wir das um?

Wir machen Natur und Umwelt für Kinder und Jugendliche mit allen Sinnen erfahrbar und begreifbar, ermöglichen selbständiges Lernen vor Ort, gewähren Zeit für das individuelle Lerntempo, drängen die engen Grenzen der Großstadt für das Forschen und Entdecken auf einem großzügigen und weitläufigen Gelände zurück, ermöglichen projektorientiertes, tiefergehendes Beschäftigen mit einem Thema.
Dabei arbeiten wir mit Organisationen, Institutionen, Kindertagesstätten und Schulen entsprechender Zielsetzungen Hand in Hand, bieten LehrerInnen und ErzieherInnen Fortbildungen zu relevanten Themen an und geben Beispiele, wie man das Schulumfeld unter ökologischen und Nachhaltigkeits-Gesichtspunkten verändern kann.


Was erhoffen wir uns davon?

Für Kinder und Jugendliche wird die sie umgebende Welt begreifbarer. Das vernetzte Denken wird gefördert. Verantwortung wird übernommen. Gesellschaftspolitische Entscheidungen in Politik und Verbänden werden im Sinne eines nachhaltigen Umgangs mit den Ressourcen, einer Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Umweltbelastung, einer Veränderung der Konsum- und Lebensgewohnheiten, effektiverer und schonenderer Produktionsweisen, einer Förderung der Lebenschancen besonders der kommenden Generationen, der Achtung vor dem Leben und dem Schutz der natürlichen Umwelt beeinflusst.